Demographie orientierte Führung

Demographieorientierte Führung

Wenn Unternehmen in Qualifizierung, Gesundheitsförderung und alter(n)sgerechte Personalbedarfsplanung investieren, dann tun sie dies aus dem Verständnis heraus, dass die Mitarbeiter unverzichtbar für den Unternehmenserfolg sind.

Den Führungskräften fällt in diesem Kontext eine Vorbildfunktion zu, die sie dazu verpflichtet, entsprechend der mit der Geschäftsführung und ggf. der Personalentwicklung vereinbarten Ziele, in Bezug auf das Demographie-Management mit gutem Beispiel voran zugehen.

Darüber erhalten die Führungskräfte Aufgabe, die Mitarbeiter für das Thema des demographischen Wandels sensibilisieren, ihnen z.B. die Inhalte, Notwendigkeiten, den Sinn des Veränderungsprozesses derart zu vermitteln, dass die Mitarbeiter aktiv und motiviert den Veränderungsprozess mittragen. Durch diese Zusatzaufgaben übt Führung zwangsläufig einen positiven oder negativen Einfluss auf den Umgang und die Wertschätzung älter werdender Mitarbeitern aus.


Gute Führungsqualitäten
einer demographieorientierte Führung spiegeln sich wieder:

  • in einer positiven Einstellung gegenüber dem Alter
  • in einem transparentem Kommunikationsverhalten
  • in einer großen Kooperationsbereitschaft zwischen den Generationen
  • in der Fähigkeit, Aufgaben, Arbeitszeiten möglichst individuell und altersgerecht zu planen und zu koordinieren

Wie Führungskräfte diese Aufgaben erfüllen können, erfahren Sie hier….